Körperliche Befeldung​

Auf den Punkt gebracht: Die körperliche Befeldung ist ein vielseitiges und nebenwirkungsfreies Verfahren, bei dem durch gepulste 150 MHz Magnetfelder gezielt Energie in die Zellen eingebracht wird, um so natürliche Regenerationsmechanismen zu aktivieren. Das Prinzip nennt sich 150 MHz Sollwert-Regulation. Sie hat abschwellende, entzündungshemmende, lindernde, regulierende und strukturregenerierende Wirkungen. Da die 150 MHz Therapie eine Sollwert-Regulation in allen Zellen anstoßen kann, sind der körperlichen Befeldung keine Grenzen gesetzt. Sie ist besonders effektiv bei Arthrosen und degenerativem Verschleiß, Wunden, Verletzungen, Schwellungen, Schmerzen sowie Neuropathien. Entweder solo oder in Kombination mit anderen Therapieangeboten.

Die körperliche Befeldung fördert physische Heilprozesse

Die körperliche Befeldung ist ein wesentlicher Bestandteil der 150 MHz Therapie. Sie wird mit Befeldungsgeräten durchgeführt, überwiegend dem Modell MF 150A-H. Dieses kommt bereits in hunderten Praxen im ganzen deutschsprachigen Raum zum Einsatz. Zum Beispiel bei Heilpraktikern, Haus-, Zahn- und Tierärzten, Orthopäden, Psychologen, Osteopathen sowie Physio- und Ergotherapeuten. Auch in Massagepraxen oder der Heimanwendung zeigt das MF 150 großen Nutzen. Es zeichnet sich durch flexible Anwendungsmöglichkeiten aus.

Ein bewährtes, vielseitiges und nebenwirkungsfreies Verfahren

Bei der körperlichen Befeldung wird mithilfe zweier Kapseln, die mit dem Befeldungsgerät verkabelt sind, in einem definierten Bereich des Körpers ein gepulstes 150 MHz Magnetfeld appliziert. Beispielsweise am Knie oder im Nacken – abhängig davon, wo welche Beschwerden vorliegen. Ziel ist es, Energie in die Zellen und speziell DNA einzubringen, und so Heilprozesse zu initiieren. Dafür können an dem Befeldungsgerät verschiedene Parameter eingestellt und optimal auf das jeweilige Beschwerdebild abgestimmt werden.

Das Verfahren ist absolut schmerz- und garantiert nebenwirkungsfrei. Es geht auf Dieter Broers zurück. Er entdeckte Anfang der 1980er-Jahre, dass die 150 MHz Frequenz einen ordnenden Effekt auf erkrankte und somit aus dem Rhythmus geratene Zellen hat. Seitdem wissen wir, dass sich Gewebe durch die Befeldung mit 150 MHz reorganisieren kann. Im Zuge dessen klingen die Beschwerden ab.

Überführung der Zelle von einem gestörten in einen natürlichen Zustand

Die 150 MHz Therapie gründet auf der Erkenntnis, dass Zellen grundsätzlich bestrebt sind, in ihrer DNA gespeicherte Leistungspotentiale voll auszuschöpfen. Dieser Zustand ist als Sollwert in der DNA abgebildet. Er drückt für alle Organe und Regelsysteme maximale Stabilität aus. Man könnte sagen: 100 Prozent Harmonie oder einfach Gesundheit. Unter anderem Verletzungen, Infektionen und Verschleiß sind Faktoren, die das System destabilisieren. Hier knüpft die körperliche Befeldung an: Sie setzt durch Resonanz natürliche Regenerationsmechanismen in Gang, die als Sollwert in der menschlichen DNA gespeichert sind.

Mit anderen Worten wird die Zelle motiviert, ein erworbenes Ungleichgewicht wieder in Balance zu überführen und die ursprüngliche Leistungsstärke wiederzuerlangen. Dieses Prinzip nennt sich 150 MHz Sollwert-Regulation. Sie führt über vier Stufen von einem gestörten (kranken) zu einem natürlichen (gesunden) Zustand.

Abschwellend. Entzündungshemmend. Lindernd. Regulierend. Strukturregenerierend

Das Ganze ist möglich, weil die Zelle mit 150 MHz schwingt. Und weil die Länge der DNA-Helix der Wellenlänge des 150 MHz Magnetfeldes entspricht (etwa zwei Meter). Das führt zu einem biologisch wirksamen Resonanzeffekt. Dieser kann abschwellende, entzündungshemmende, lindernde, regulierende und strukturregenerierende Wirkungen haben.

Die vier Stufen der 150 MHz Sollwert-Regulation:

1. Der DNA wird durch Resonanz Energie zugeführt.
2. Die Energiezufuhr versetzt die DNA in einen höheren Schwingungszustand.
3. Die Schwingungen aktivieren den Bauplan der Zelle (Sollwert).
4. Die Zelle reorganisiert sich und stellt den Ursprungszustand wieder her.

Da die 150 MHz Therapie eine Sollwert-Regulation in allen Zellen anstoßen kann, sind der körperlichen Befeldung keine Grenzen gesetzt. Das Therapeuten-Netzwerk rund um Muntendorf e.K. hat bereits über 200 Indikationen identifiziert, die sich durch Befeldungen behandeln lassen – entweder solo oder in Kombination mit weiteren Therapiemaßnahmen. (Das Angebot schließt sogar die Behandlung psychisch-emotionaler Belastungen Die Liste an Beschwerdebildern, die mit der 150 MHz Therapie positiv beeinflusst werden können, wächst kontinuierlich.

Gesundheitsprofessionals, die mit der 150 MHz Befeldung Erfahrungen sammeln und die körperliche Befeldung in Ihrer Praxis anbieten möchten, können Sie sich bei Muntendorf e.K. als Befeldungspraktiker/-in ausbilden lassen. Tipp: Auch Privatpersonen, die ihre Gesundheit fördern möchten, profitieren von der Veranstaltung.

Erfahrungen: Wie die 150 MHz Befeldung wirkt

2006 wies Professor Pries (†) in der medizinischen Zulassungsstudie „Effektivität der Befeldungstherapie (Hochfrequenz-Zell-Resonanztherapie) mit 150 MHz / Modulation 10 Hz bei erwachsenen Patienten mit Kniegelenksarthrose“ die Wirksamkeit der körperlichen Befeldung im Bereich der Kniegelenksarthrose nach (Download). Aufgrund der abschwellenden, entzündungshemmenden, lindernden, regulierenden und strukturregenerierenden Wirkung, die die 150 MHz Sollwert-Regulation haben kann, kommen für die körperliche Befeldung viele weitere Einsatzmöglichkeiten wie Verletzungen oder Neuropathien in Frage.

Anwendungsgebiete körperliche Befeldung:

  • Eine generelle Stärke der körperlichen Befeldung ist die Therapierung des Bewegungsapparates bei Arthrose.
  • Verletzungen in Haut, Gewebe, Sehnen, Muskeln, Knorpel und Knochen, beispielsweise nach Operationen oder Unfällen (Verbrennungen, Schnitte, Brüche).
  • Chronische Schmerzen, die eine Folge degenerativer Erkrankungen, von Verschleiß oder von Infektionen sind.
  • Die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung hat sich bei Autoimmunerkrankungen bewährt.
  • Ausgleich ausgewählter Regelsysteme wie Hormon- oder Immunsystem.

Fallbeispiele aus der Praxis

Beispiel 1: Frau M. (64 Jahre), Arthrose Grad 3-. Vor Befeldungsbeginn schaffte Frau M. maximal 500 m Gehstrecke. Zum Alltag gehörten morgendliche Anlaufschmerzen, starke Schmerzen beim in die Hocke Gehen und Probleme beim Treppensteigen. Der behandelnde Orthopäde empfahl ihr zwei neue Kniegelenke (Endoprothesen).

150 MHz Therapie für Frau M.:

  • Neun Befeldungssitzungen, aufgeteilt in drei Zyklen zu je drei aufeinanderfolgenden Tagen pro Woche.
  • Erfolge der ersten drei Sitzungen: Rückgang der Schmerzen um rund 50 Prozent, Verbesserung der Beweglichkeit, keine morgendlichen Anlaufschmerzen mehr.
  • Nach den Sitzungen vier bis sechs: Weiterer Rückgang der Bewegungsschmerzen. Gehstrecke auf 1,5 km erhöht.
  • Abschließende drei Sitzungen: Beweglichkeit soweit wieder hergestellt, dass Schmerzmittel abgesetzt werden konnten. Schmerzfreie Spaziergänge bis 5 km möglich, Einschränkungen im Alltag nicht mehr vorhanden.
  • Kosten bis zu diesem Zeitpunkt: 600 Euro.
  • Sechs Monate später erfolgten zwei weitere Sitzungen.
  • Begleittherapie: Entsäuerung mit Osiba Basenkolloid und 5000 Schritte/Tag als minimales Bewegungsprogramm.

Fazit: Wiederherstellung der Beweglichkeit, Schmerzmittelkonsum auf null gesunken, OP nicht mehr notwendig, keine Aktivitätseinschränkungen im Alltag.

Beispiel 2: Herr S. (48 Jahre), operativ versorgte Sprunggelenksfraktur. Sechs Wochen nach dem Eingriff hatte Herr S. noch immer leichte Schwellungen an der Frakturstelle und beim Gehen deutliche Schmerzen (4 von 10 auf der Schmerzskala).

150 MHz Therapie für Herrn S.:

  • Drei Befeldungssitzungen an drei aufeinander folgenden Tagen.
  • Nach Sitzung 1: Vollständiger Rückgang der Schwellung.
  • Schmerzen nach der dritten Sitzung komplett abgeklungen.
  • Kosten: 150 Euro.

Fazit: Belastung wieder wie gewünscht möglich.

Beispiel 3: Herr A. (19 Jahre), Fahrradunfall: Nach einem Sturz vom Zweirad hatte Herr A. in der linken Gesichtshälfte ein massives Hämatom und starke Schwellungen.

150 MHz Therapie für Herrn A.:

  • Am Tag nach dem Unfall: 2-stündige Befeldungssitzung, beide Applikatoren auf der linken Gesichtshälfte.
  • Einen Tag später: Deutlich sichtbarer Rückgang des Hämatoms und der Schwellungen.
  • Es folgte eine weitere Befeldungssitzung von rund 70 Minuten.
  • Danach waren das Hämatom und die Schwellungen zu 90 Prozent abgeklungen.
  • Kosten: 130 Euro.

Beispiel 4: Frau D. (29 Jahre): Seit zwei Monaten bestehende Achillessehnen-Entzündung mit therapieresistentem Verlauf.

150 MHz Therapie für Frau D.:

  • Sechs Befeldungssitzungen, aufgeteilt in zwei Blöcke zu je drei aufeinanderfolgenden Tagen.
  • Nach dem ersten Block: Rückgang der Schmerzen und Entzündung um circa 60 Prozent.
  • Die Sitzungen vier bis sechs führten zu Schmerzfreiheit und voller Beweglichkeit.
  • Kosten: 300 Euro.

Weitere Fallbeispiele werden im „Basisseminar: Die Befeldung nach D. Broers“ erörtert. Die entsprechenden Geräteeinstellungen und Befeldungszeiten sind in einer Tabelle mit über 200 Indikationen übersichtlich zusammengefasst.

Sie suchen einen Therpeuten für die körperliche Befeldung? Alle von uns ausgebildeten Befeldungspraktiker/-innen finden sich in einer regelmäßig aktualisierten Datenbank.

150mhz - Icon Trenner

Rückrufservice:

Telefon: